Startseite » Eine Klimaschutz-Initiative gründen

Eine Klimaschutz-Initiative gründen

Im Betrieb für das Klima engagieren

Du findest, dass auch in deiner Firma etwas für den Klimaschutz getan werden müsste?

  1. Finde Unterstützer! Sicherlich stellst du in Gesprächen fest, dass auch andere Kollegen sagen: „Man müsste eigentlich mal …“ Tut euch zusammen und gründet eure Nachhaltigkeitsinitiative (z.B. „XX for Future“)
  2. Organisiert euch, z.B. in Microsoft Teams oder Slack. Dort könnt ihr Ideen sammeln und euch abstimmen.
  3. Stellt euch vor! Nutzt beispielsweise ein bestehendes Meeting-Format, um den anderen Kollegen eure Initiative erste Maßnahmen vorzustellen, die sich schnell und kostengünstig umsetzen lassen.
  4. Startet nun mit diesen Quick Wins. Vom Umstieg auf Bio-Lebensmittel über Plastikvermeidung bis zum besseren Abfall- oder Energiemanagement: Solche Veränderungen brauchen oft nur einen kleinen Impuls und kosten nichts bzw. sparen eventuell langfristig sogar Geld.
  5. Kommuniziert eure Erfolge regelmäßig und ladet andere ein, mitzumachen bzw. die Idee evtl. an anderen Standorten zu teilen. Ihr könnt auch eine Umfrage starten, um herauszufinden, welche Aspekte euren Kollegen am wichtigsten sind.
  6. Holt euch Unterstützung aus der Führungsetage für größere Projekte (Jobrad-Angebote, E-Ladesäulen für Mitarbeiter, CO2-Kompensation von Geschäftsreisen) – natürlich immer mit Blick auf die Kosten aber auch dem Hinweis, dass solche Maßnahmen auch die Attraktivität des Unternehmens erhöhen.

You may also like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.