Startseite » News und empfehlenswerte Quellen

News und empfehlenswerte Quellen

Wo kann ich mich über klimarelevante Neuigkeiten auf dem Laufenden halten? Wir haben hier schonmal einige empfehlenswerte Quellen gesammelt.

Online-News

 

Piqd

„Kluge Köpfe filtern die besten Beiträge aus dem Netz. Entdecke handverlesene Artikel, Videos und Audios und teile deine eigenen Fundstücke mit uns.“ In 19 Themenkanälen empfehlen rund 130 Kuratoren besonders wertvolle journalistische Beiträge. Jeder sogenannte „piqer“ empfiehlt maximal einen Beitrag pro Woche. Diese Beiträge werden piqs genannt. piqs fassen den Inhalt zusammen und sollen die Frage beantworten: „Warum ist diese Empfehlung die Zeit der Leser wert?“

https://www.piqd.de/klimawandel

 

 

The Guardian

Das renommierte britische Blatt gilt als eines der besten Nachrichtenmedien im Internet und ist insbesondere für seine investigativen Recherchen bekannt. Als eine der ersten Zeitungen weltweit investierte der Guardian in eine digitale Plattform. Während andere Zeitungen schon länger damit experimentierten, die Onlineleser für einen Teil des Angebots bezahlen zu lassen, hält der Guardian bis heute an einem freien Zugang zu allen Nachrichten fest. Seit Ende Januar 2020 boykottiert der Guardian Anzeigenschaltungen von Öl-, Gas- und Kohle-Firmen. Du kannst dem Guardian dabei helfen, sich unabhängiger von Anzeigeneinnahmen zu machen, indem du auf den gelben Button „Contribute“ klickst und dem Guardian Förderzahlungen in beliebiger Höhe zukommen lässt.

https://www.theguardian.com/environment/climate-change

 

 

Correctiv

Das erste gemeinnützige Recherchezentrum im deutschsprachigen Raum ist für seine Faktenchecks bekannt, wurde mehrfach ausgezeichnet und finanziert sich vor allem über Spenden und Stiftungsbeiträge. Correctiv arbeitet seit Jahren daran, die versteckten Bremsen im Kampf gegen den Klimawandel sichtbar zu machen. Die Recherchen von Correctiv zeigen aber nicht nur, wer die Klimakrise befeuert, sondern auch, welche Lösungen diskutiert werden.

https://correctiv.org/correctiv-klima/

 

 

RiffReporter

Ein genossenschaftlicher Zusammenschluss freier Journalisten, der den Netzwende- und den Grimme-Online-Preis gewonnen hat. Hinter RiffReporter stecken u.a. die Journalisten Tanja Krämer (früher National Geographic und gehirn.info), Christian Schwägerl (GEO, FAZ und ZEIT Wissen Magazin sowie Buchautor) sowie Eva Wolfangel (SZ, NZZ, ZEIT und andere). Ist ein Artikel kostenpflichtig, kannst du diesen kaufen – entweder als Einzelartikel oder im Abo des Autoren-Projektes. Auch eine Flatrate für das Gesamtangebot auf RiffReporter wird angeboten. Auf der Website findest du außerdem unten rechts den Knopf „RiffReporter fördern“. Dort kannst du den Autoren Förderzahlungen in beliebiger Höhe zukommen lassen.

https://www.riffreporter.de/thema/klimakrise/

 

 

Perspective Daily

Perspective Daily ist Deutschlands erstes werbefreies Online-Magazin für Konstruktiven Journalismus, das durch seine Mitglieder finanziert wird (Paywall-Ansatz). Konstruktiv bedeutet, dass sich die Beiträge auf Lösungen fokussieren, nicht auf Probleme. Eine Mitgliedschaft bekommst du ab 5€/Monat (im Jahresabo, monatlich kündbar für 7,50€). 2 Wochen lang kannst du das Angebot kostenlos testen.

https://perspective-daily.de/article/topic/3

 

 

Klimareporter

Ein Projekt des gemeinnützigen Vereins Klimawissen e.V., der auf Spenden angewiesen ist. Journalistisch betreut wird das Magazin vom KJB KlimaJournalistenBüro, das ein Team aus freien Journalisten 2016 gegründet hat und seither selbst verwaltet. Der Verlag steht auch hinter weiteren Umwelt- und Klimapublikationen.

https://www.klimareporter.de/

 

Wöchentliche E-Mail-Newsletter

 

The Guardian – Green Light

„It can be hard to keep track of all the latest developments from around the planet. What scientific consensus has Trump ignored now? What’s the latest sign that climate change is already here? How are people fighting it? Subscribe to the Green Light email to receive a weekly update of the biggest environment stories selected by our editors. We’ll send you the biggest story of the week, plus the good news, the not-so-good news, and everything else you need to know.“

Abonnieren…

 

The New Yorker – The Climate Crisis

„Updates from inside the climate movement, from the activist and author Bill McKibben.“ McKibbens erstes Buch, ‚The End of Nature‘ (1989), gilt als eines der ersten Bücher, welches einer breiten Masse die Thematik des Klimawandels näher gebracht hat. Es wurde in über 20 Sprachen übersetzt. Jede Ausgabe von ‚The Climate Crisis‘ besteht aus einem kurzen Essay, Links sowie einem Interviewteil mit dem Titel ‚Pass the Mic‘, um diverse Standpunkte zur Klimakrise zu beleuchten. Der Newsletter soll als praktischer Leitfaden dienen, und McKibben möchte den Lesern darin vermitteln, wie sie aktiv werden können.

Abonnieren…

 

KlimaSocialPlus – vom Wissen zum Handeln

Die Autoren von KlimaSocial (Teil von RiffReporter) – Daniela Becker, Christiane Schulzki-Haddouti, Alexander Mäder und Christopher Schrader – blicken auf unterbelichtete Aspekte der Debatte über die Klimakrise. Es geht um Menschen und ihre Sorgen und Probleme, angemessen zu reagieren. Das kostenlose wöchentliche Briefing KlimaSocialPlus enthält Hintergrundinformationen zur Geschichte der Woche sowie Zusatzinformationen über aktuelle Geschehnisse.

Abonnieren…

„Der Journalismus, den wir betreiben, erfordert viel Aufwand und muss seine Macher auch ernähren können,“ schreibt das KlimaSocial-Team. „Gleichzeitig sind wir überzeugt, dass Texte über die Klimakrise für Jede und Jeden lesbar sein sollten.“ Auf der Website findest du unten rechts den Button „RiffReporter fördern“. Dort kannst du den Autoren Förderzahlungen in beliebiger Höhe zukommen lassen.

 

Der Standard – Alles gut?

In der Serie „Alles gut?“ denkt Standard-Redakteur Andreas Sator über eine bessere Welt nach – und darüber, welchen Beitrag er leisten kann. Im Newsletter informiert er über neue Artikel und erzählt, wie er recherchiert.

Abonnieren…

 

Klimareporter-Newsletter

https://www.klimareporter.de/newsletter

 

Faktenchecks

Klimafakten.de

correctiv.org

carbonbrief.org